Good news. BUND-News(letter)

Der BUND-Newsletter informiert, wie sich der BUND national, international und regional für den Schutz der Natur und Umwelt einsetzt. Jeder BUND-Newsletter enthält einen Ökotipp, Hinweise auf (Online-)Aktionen und mehr. Der BUND-Newsletter erscheint achtmal im Jahr. Und das Gute daran ist nicht nur das Informative darin, sondern auch: Sie können den BUND-Newsletter abonnieren – einfach rechts in der Newsletter-Box Ihre E-Mail-Adresse eintragen!

Ausgabe 6/2011 vom 2. November 2011

Stilisierter Baum mit gelbem X und Schriftzug "Gorleben soll leben"

Kommen Sie ins Wendland!

Castortransport stoppen

Ab dem 24.11.2011 soll ein weiterer Castortransport ins Wendland rollen. Damit droht der ungeeignete Salzstock in Gorleben das Endlager für den deutschen Atommüll zu wer­den. Der BUND ruft gemeinsam mit anderen Organi­sationen zur Demonstration in Dannenberg am 26.11. auf – mit DGB-Chef Michael Sommer und Hubert Weiger vom BUND.

Mehr...

Aktionsgrafik "Wildwechsel – aber sicher!"

Wildwechsel – aber sicher!

Grüne Brücken für wilde Tiere

Hunderttausende Wildtiere sterben Jahr für Jahr auf unseren Straßen. Immer wieder kommen auch Menschen durch Wildunfälle zu Schaden. Nächste Woche entscheidet der Bundestag darüber, ob neue Grünbrücken finanziert werden. Jetzt müssen wir gemeinsam den HaushaltspolitikerInnen die Dringlichkeit unseres Anliegens deutlich machen.

Jetzt für Grünbrücken unterschreiben!

Hände, die eine Weltkugel schützen, Foto: istockphoto.com

Klima schützen

So geht's

Der Klimawandel schreitet ungebremst voran. Spätestens wenn die Erwärmung zwei Grad erreicht, sind die Folgen kaum mehr beherrschbar. Deutschland hätte großes Potenzial, den Klimaschutz zu stärken. Doch die Bundesregierung macht zu viele Verbeugungen vor den Interessen der energieintensiven Industrie. Es muss viel mehr getan werden als bisher. Aber was?

Antworten gibt die neue BUND-Broschüre.

Mädchen im Regen, Grafik: istockphoto.com

Regenjacken ....

... mit Risiken und Nebenwirkungen

Mit dem Herbst beginnt für Kinder die Saison der Regenjacken, Gummistiefel und Matschhosen. Regenbe­kleidung kann jedoch Gesundheit und Umwelt schaden, wenn sie giftige Stoffe enthält. Bei Tests wurden in einigen Regenjacken so viele giftige Chemikalien gefunden, dass sie eigentlich als Sondermüll gekennzeichnet werden müssten.

Mehr...

Aktionsgrafik "Gib mir 10!"

Gib mir 10!

Jetzt mitmachen!

10 Prozent weniger Strom. 100 Prozent Energiewende: Die Bundesregierung will den Stromverbauch bis 2020 um zehn Prozent gegenüber 2008 senken. Doch Taten lassen auf sich warten. Der BUND fordert daher: Frau Merkel, bekennen Sie sich endlich zu Ihren Einsparzielen und starten Sie konkrete Maßnahmen!

Jetzt mitmachen: Gib mir 10!

Logo: "Wir haben es satt!"

"Wir haben es satt!"

21. Januar 2012: große Demo in Berlin

Die industrielle Landwirtschaft verursacht Dioxinskandale, millionenfaches Tierleid und den Verlust tausender Bauern­höfe. Sie verschärft Hungerkrisen und den Klimawandel. Die Bundesregierung fördert diese Entwicklung, indem sie sich auf EU-Ebene für Subventionen für die Agrarindustrie einsetzt und eine ökologische Agrarreform blockiert.

Rufen auch Sie zur Demo in Berlin auf: "Wir haben es satt – Bauernhöfe statt Agrarindustrie!"

Logo der Konferenz

Durban 2011

Was erwarten wir vom nächsten Klimagipfel?

Vom 28. November bis 9. Dezember 2011 werden auf der Klimakonferenz im südafrikanischen Durban die Weichen für die Zukunft der internationalen Klimapolitik gestellt. Wird Klimaschutz ab jetzt im nationalen Alleingang gemacht oder als globale Aufgabe verstanden? Der BUND wird mit drei VertreterInnen vor Ort sein.

Mehr...

Zeichnung alter Apfelsorte

Säen, Pflanzen, Ernten

Der Königliche Kurzstiel wartet auf Sie!

Sie haben klingende Namen, die zu Recht an alte Zeiten erinnern: Königlicher Kurzstiel, Alter Gravensteiner oder Cellini – alte Apfelsorten mit wohlschmeckenden Früchten, saftig und süßwürzig, oder, je nach Geschmack, säuerlich und mürbe. Macht Lust aufs (zunächst) Pflanzen, dann Reinbeißen!

Mehr...

GPS-Gerät

Wichtigster Rohstoff der Welt

Wettbewerb rund ums Wasser mit GPS-Gerät

Die BUNDjugend und die DLRG-Jugend rufen alle Kinder und Jugendlichen zwischen 9 und 16 Jahren auf, sich innerhalb des Wettbewerbs WASsERRETTUNG für den wichtigsten Rohstoff der Welt zu engagieren: das Wasser! Wie? Einfach Schatz verstecken und per GPS-Koordinaten im Internet veröffentlichen.

Mehr...

Jetzt Mitglied werden ...

Jetzt Mitglied werden ...

... und übers Begrüßungsgeschenk freuen!

Werden Sie bis zum 30.11.2011 BUND-Mitglied über unser Online-Formular und Sie erhalten die Energiewende-Dokumentation "Die 4. Revolution" als Begrüßungsgeschenk! Mitglied werden.

Sie sind schon Mitglied? Dann bestellen Sie die Zeitschrift "Politische Ökologie" zum Sonderpreis: jetzt bestellen.


Herausgeber: Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND), Am Köllnischen Park 1, 10179 Berlin, Tel. 0 30 / 2 75 86-40, bund@bund.net; Redaktion: Dr. Norbert Franck (verantwortlich), Friederike Otto, Almut Gaude, Thorben Becker, Rosemarie Kleindl
Bildquellen: Aktionsgrafik Wildwechsel: zitrusblau, Weltkugel und Mädchen: istockphoto.com


Sie können den BUND-Newsletter jederzeit abbestellen und der Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse widersprechen, ohne dass Ihnen dadurch – neben Übermittlungskosten – Kosten entstehen. Klicken Sie dazu einfach unten auf "Abmelden" oder schreiben Sie eine E-Mail an internet@bund.net.


Kritischer Agrarbericht: Bauernhöfe statt Agrarindustrie

Kuh, Foto: www.istockphoto.com

Solange die Agrarindustrie das Sagen hat, wird es Maiswüsten und Soja-Monokulturen geben. Solange die industrielle Losung "Mehr Dünger, Pestizide und Gentechnik für mehr Ertrag je Hektar" herrscht, bleibt die Landwirtschaft abhängig vom Erdöl und ausgerichtet auf die Zahlungskräftigen, die sich Fleisch und Agrosprit leisten können.

Mehr zum "Kritischen Agrarbericht"

Lügen der Agrarindustrie

  • Mitglied werden
  • Online spenden
Suche

Aktuelles aus dem Ortsverband Eberstadt

 

Jeden 1. Freitag im Monat BUND-Stammtisch: Um 20.00 Uhr im Gasthof Lamm/Eberstadt